Tobias Mayer

Um 1748 (1723-1762) begann Tobias Mayer an einem neuen Projekt "Der Mondkugel". Der Bericht dieses Projekts wurde zwei Jahre später veröffentlicht. Es wurde in der Kosmographischen Gesellschaft in Nürnberg produziert. . . . Der Sturz der "Kosmographic Society" hatte große Auswirkungen auf die Arbeiten dieses Projekts, da es noch nicht abgeschlossen war.

Durch die Verwendung der erworbenen Materialien (6 einzigartige Platten, 8 vorläufige Zeichnungen sowie die kleine Mondkarte von Mayer) und der Tobias Mayer Association Marbach in Zusammenarbeit mit der ARS MECHANICA Werkstatt in Bremen wurde der Mondglobus von Tobias Mayer rekonstruiert und 2009 veröffentlicht.

Die Herstellung der Globen erfolgte nach traditionellen und zeitgemäßen Methoden. Die Glasstreifen wurden auf Gipsabformungen mit einem Durchmesser von 39,5 cm montiert. Die Mondglocke ist mit einer vertikalen Achse und einem gedrehten Holzfuß ausgestattet.